www.350-rose.romantikzimmer.biz Kreis Marburg-Biedenkopf Lahn Hessen Deutschland zwischen Siegen, Waldeck-Frankenberg, Schwalm-Eder-Kreis, Vogelsbergkreis, Gießen, Lahn-Dill-Kreis, Hochsauerland, Lahntal, Gladenbacher Bergland, Mittelgebirge Marburger Bergland, Burgwald, Lahnberge, Amöneburger Becken, Vogelsberg, Ohm, Gladenbach, Dautphetal, Bad Endbach, Kirchhain und Stadtallendorf

350-rose Hotel Marburg Hessen Romantikzimmer

Hotelzimmer Zimmerpreise

Weihnachten Kurzreisen Weihnachtsurlaub Reisen Wellness-Urlaub Pauschalreise

Silvester Silvesterurlaub Sylvester Kurzurlaub Reisen Wellness-Urlaub

350-rose Hotel Marburg Hessen Romantikzimmer

Besichtigungen und Ausflugsziele

Landgrafenschloss Marburg
Die Überreste der ältesten Burg in Marburg stammen aus dem 9. Jahrhundert. Die erste urkundliche Erwähnung einer thüringischen Burg stammt aus dem Jahre 1138. Zwischen 1260 und etwa 1600 wurde die Anlage in mehreren Bauphasen zu einem repräsentativen Schloss ausgebaut. Einzelne Bauwerke des Schlosses bergen ihre eigene Geschichte. So wurde zum Beispiel im Wilhelmsbau Philipp der Großmütige, der Gründer der Universität Marburg, geboren. Das Landgrafenzimmer war 1529 Schauplatz des Religionsdisputs zwischen den Reformatoren Luther und Zwingli. Besichtigt werden können Schlosskapelle, Landgrafenzimmer und das Universitätsmuseum für Kulturgeschichte im Wilhelmsbau.

Elisabethkirche
Die Elisabeth-Kirche in Marburg an der Lahn wurde im 13. Jahrhundert als früheste rein gotische Kirche in Deutschland über dem Grab der Heiligen Elisabeth von Thüringen erbaut. Zunächst gehörte sie dem Deutschen Orden. Ab 1539, 13 Jahre nach der Einführung der Reformation in Hessen wurde in ihr evangelischer Gottesdienst gehalten.
Die Elisabeth-Kirche ist eine dreischiffige Hallenkirche mit einem Chorbau, der aus drei gleicharmigen Chorarmen besteht. Die Westfront ziert eine Fassade mit zwei Türmen. Das innere des Gotteshauses betritt man durch das Hauptportal, das wegen seiner Dastellungen im Tympanon auch als "Pforte des Himmels" bezeichnet wird. Zu den sehenswerten Ausstattungsstücken gehören unter anderem das Mausoleum über dem Grab der Heiligen Elisabeth, der Marienaltar, der Katharinenaltar, der Elisabethaltar und die Farbfenster im Ostchor.
Führungen: 1. April bis 30. Oktober sonntags bis freitags um 15 Uhr, Gruppenführungen nach Vereinbarung.

Planetenlehrpfad
Der Planetenlehrpfad führt von Marburg-Cappel an der im Maßstab 1:1 Milliarde dargestellten Sonne, entlang der Lahn, vorbei an den ebenfalls maßstäblich dargestellten Planeten des Sonnensystems auf einer Länge von ca. 6 km bis zum Hauptbahnhof Marburg / Lahn.

Weitere Sehenswürdigkeiten und Museen in Marburg an der Lahn
Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten in Marburg gehören unter anderem

  • die Fachwerkhäuser in der historischen Altstadt
  • das Rathaus
  • die Lutherische Pfarrkirche St. Marien
  • das Universitätsmuseum für Bildende Kunst
  • das Mineralogische Museum
  • die Religionskundliche Sammlung
  • die Brüder-Grimm-Stube

Deutsche Märchenstraße
Die Deutsche Märchenstraße führt von Hanau am Main nach Bremen. Sie berührt zahlreiche Städte und Stätten, die als Kulisse bekannter Märchen und Sagen gedient haben wie zum Beispiel die Stadtmusikantenstadt Bremen, die Rattenfängerstadt Hameln, die Geburtsstadt des Lügenbarons Münchhausen, Bodenwerder, das Dornöschenschloss Sababurg bei Hofgeismar oder Marburg mit der Brüder-Grimm-Stube.

Das Hotel in Marburg an der Lahn / Hessisches Bergland

Das Hotel 350-rose liegt inmitten der wunderschönen Kulisse der Lahnauen und doch in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum der historischen Universitätsstadt Marburg im Hessischen Bergland. Beim Betreten des Hotels mit seinem Prunkstück, dem Pavillon mit seiner gläsernen Kuppel, merkt der Hotelgast sofort, dass hier alles auf das Thema "Rose" abgestimmt ist. Geschwungene Treppen mit einem detailverspielten Geländer führen über 3 Ebenen, von denen alle wichtigen Einrichtungen des Hauses erreichbar sind. Es gibt viel zu sehen – seien es die vielen Details der Einrichtung oder die mit verschiedenen Motiven bemalten Wände.

Im Eingangsbereich wird der Hotelgast von einem Doorman willkommen geheißen. An der Rezeption stehen freundliche Empfangsmitarbeiter neben Concierge und Gästebetreuung als Anprechpartner für alle Fragen und Wünsche zum Aufenthalt sowie zur Freizeitgestaltung zur Verfügung.

Im Dezember 1999 eröffnet, hat sich das Hotel 350-rose in der Region sowie bei nationalen und internationalen Hotelgästen für seine vielseitige Gastronomie, den exklusiven Wellnessbereich sowie für seinen Tagungs-Service einen Namen gemacht. Die Leistungen von Chefkoch Bernd Siener im Gourmetrestaurant "Belle Etage" werden in renommierten Restaurantführern lobend erwähnt.

Das Hotel verfügt insgesamt über 109 Zimmer, darunter 15 Einzelzimmer, 43 Doppelzimmer, 3 Dreibettzimmer, 18 Suiten sowie 30 Appartements im zum Hotel gehörigen Boarding-Haus. Alle Hotelzimmer sind mit Klimaanlage, Direktwahltelefon, Radio, Satelliten-TV und Premiere World, Minibar, Zimmersafe, ISDN-Anschluss, Dusche oder Badewanne und WC, Fön und Kosmetikspiegel ausgestattet. Teilweise verfügen die Zimmer über einen Balkon.

Das Konferenz-Center umfasst 5 Tagungsräume, die durch variable Gestaltung in 8 Räume aufgeteilt werden können. Sie bieten gleichzeitig bis zu 400 Tagungsteilnehmern die Möglichkeit, in stilvollem Rahmen zu tagen. Natürlich eignen sich die Räumlichkeiten des Hotels 350-rose auch für Festlichkeiten aller Art wie Hochzeitsfeier, Geburtstagfeier, Jubiläum usw.

Neben dem Gourmetrestaurant "Belle Etage" gehören das Restaurant "Rosenkavalier", die rustikale Bierstube "Zirbelstube" und das "Café Rosenpark" zur gastronomischen Vielfalt des Hotels 350-rose. In dem aus über 100 Jahre alten Ziegeln errichteten Weinkeller lagern über 200 Positionen edler Gewächse.

Das Vital-Center besteht aus dem Wellnessbereich mit Saunalandschaft, Thermenlandschaft und Fitnesscenter sowie der Schönheitsfarm "Beauty-Garden".

Wellness-Bereich Vital-Center
Die Nutzung der Wellnesseinrichtungen des einmaligen Vital-Centers (Swimming-Pool, Whirlpools, Finnische Sauna, Tepidarium, Aromaduschen, Soleheilstollen, Solarien und Fitnessraum mit modernsten Fitnessgeräten) ist für Hotelgäste kostenlos.
Für Boardinghousegäste kostet die Nutzung der Wellnesseinrichtungen des einmaligen Vital-Centers pro Person und Tag 15 EUR bzw. pro Person und Woche 50 EUR.

Zu den weiteren Einrichtungen zählen eine kleine Bibliothek in der obersten Ebene des Pavillons, ein Coiffeur und eine Boutique.
Ein hoteleigener Fahrradverleih, ein nahe gelegener 9-Loch-Golfplatz, die Lahn sowie mehrere Sporteinrichtungen in der näheren Umgebung bieten dem Hotelgast viele Möglichkeiten, sich in der Freizeit sportlich zu betätigen.

Seit dem 7. März 2002 strahlt ein Gütesiegel der Extraklasse am Eingangsbereich zum Hotel 350-rose: die Auszeichnung als Luxushotel der Fünf-Sterne-Superior-Kategorie. Damit ist das Hotel 350-rose das zweite Haus in Hessen und eines von 30 Spitzenbetrieben in ganz Deutschland mit dem Zusatz "Superior".

Historische Universitätsstadt Marburg an der Lahn / Hessisches Bergland
Die historische Universitätsstadt Marburg an der Lahn, ein einmaliges städtebauliches Juwel in Hessen, liegt in einer abwechslungsreichen Hügellandschaft und gehört zum Hessischen Bergland. Der russische Schriftsteller Boris Pasternak nannte Marburg bei einem Stadtbesuch ein mittelalterliches Märchen. Nicht ohne Grund liegt Marburg heute an der Deutschen Märchenstraße.

Im Schutz der an einem Lahnübergang angelegten Burg der Landgrafen von Thüringen, seit 1122 Herren von Hessen, entwickelte sich der urkundlich zu Beginn des 13. Jahrhunderts erwähnte Ort, der 1227 das Stadtrecht erhielt. Noch heute ist der Atem der Geschichte an vielen Stellen nachvollziehbar und erlebbar.

Marburg wird beim ersten Augenschein von dem auf einer Anhöhe gelegenen, allgegenwärtigen Landgrafenschloss und einem der schönsten frühgotischen Kirchenbauten, der Elisabeth-Kirche, geprägt.

1527 wurde von Landgraf Philipp dem Großmütigen die nach ihm benannte, erste protestantische Universität gegründet. Von einst 84 Studenten ist deren Zahl heute auf rund 18 000 angestiegen. Durch ihre Anwesenheit erhält Marburg auch ein jugendliches Flair. Eine mannigfaltige Kulturszene unterhält Einwohner und Gäste ebenso wie die unzähligen Kneipen und Straßencafés.

.

© 2002 www.romantikzimmer.biz Alle Rechte vorbehalten. Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.
Stand: Tuesday, 17. December 2002  – URL dieser Seite: http://350-rose.romantikzimmer.biz/index.html